Gartentipps

 


Kaffeesatz gehört nicht in den Müll

 

Kaffeesatz kann als biologischer Superdünger im Karten verwendet werden.
Pflanzen wie Rosen oder Hortensien lieben den Kaffesatz. Aber auch Tomaten, Gurken und Zucchini sind Kaffeejunkies ebenso Regenwürmer. Also kann der Kaffeesatz auch auf den Kompost.
Bitte keine Setzlinge damit düngen !!
Übrigens neutralisiert Kaffeesatz kalkhaltiges Gießwasser.

 

 

 

Rasenschnitt muss nicht Entsorgt werden

 

Handelt es sich um kleinere Mengen, kann man ihn kurz antrocknen lassen und dann auf den Kompost geben. Er lässt sich auch als Mulchmaterial verwenden, dazu in dünnen Lagen unter Bäumen, Sträuchern sowie im Gemüsebeet ausbringen. Der Vorteil ist dabei das der Boden nicht so schnell abtrocknet und das Bodenleben gefördert wird.

 


Brennesseljauche ansetzen

 

Frische Brennessel ohne Blüten in ein größeres Gefäß geben, bitte nichts Metallisches da es zu einem chemischen Prozess kommen könnte. Dann das Gefäß mit Regenwasser bis zum Rand füllen.
Bitte das Gefäß anschließend mit einem Gitter oder ähnliches abdecken. Dadurch wird verhindert, das Tiere hineinfallen und ertrinken könnten. Ab nun gilt täglich umrühren bis die Gärung beginnt. Das Umrühren sorgt für eine ausreichende Sauerstoffzufuhr, die die Flüssigkeit für den Gärungsprozess benötigt. Nachdem der Gärungsprozess begonnen hat, erkennbar an sich bildenden Schaum, Bläschen und einen wirklich unangenehmen Geruch.
Der Geruch kann durch Zugabe von Gesteinsmehl oder Baldrian-Blüten –Extrakt, gemildert werden. Das Gefäß kann Ruhig in der Sonne stehen, dadurch läuft der Gärungsprozess schneller ab. Nach etwa 3 Wochen sollte der Superdünger fertig sein. Es sollten sich keine Bläschen mehr bilden und die Flüssigkeit sollte dunkel sein.

 

1 Teil Brennesseljauche mit 10 Teile Wasser mischen für alte und große Pflanzen.
1 Teil Brennesseljauche mit 20 Teile Wasser mischen für Jungpflanzen und Setzlinge.
1 Teil Brennesseljauche mit 50 Teile Wasser mischen für den Rasen.

 

 

 


Brennesselsud gegen Pflanzenschädlinge

 

Gegen Pflanzenschädlinge, wie zum Beispiel Blattläuse, wird nicht die Jauche, sondern der Brennesselsud verwendet. Hierbei handelt es sich um die Flüssigkeit, die bereits 24 Stunden gestanden, aber noch nicht gegärt hat. Dazu besprühen Sie die Pflanze am besten mittels einer Sprühflasche mit dem Sud. Die Behandlung wiederholen Sie solange, bis tatsächlich kein Schädlingsbefall mehr zu entdecken ist.